• Mercedes-Benz A-Klasse

Abgeflachte Motorhaube, schmale Scheinwerfer und reduzierte Linien zeichnen die neue A-Klasse aus. Eine einzigartige Symbiose, die Modernität und Emotionalität ausdrückt.

Innen wie außen sitzt jedes Detail, ob Zierelemente oder Sitznähte. Materialien aus gebürstetem Aluminium, edlem Holz oder perforiertem Leder sorgen für ein hochwertiges Ambiente.

Die neue A-Klasse enthält das völlig neue Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience. MBUX ist individualisierbar und dank künstlicher Intelligenz lernfähig. Damit kann es sich auf den Nutzer einstellen.

Neben der seit Jahren beliebten Kompaktlimousine, gibt es die A-Klasse ab 2019 auch als Stufenhecklimousine.

Zu den Modellen


Die Mercedes-Benz A-Klasse ist jung und dynamisch und mit der Einführung der vierten Generation im Jahr 2018 zusätzlich noch komfortabler und erwachsener geworden. Es ist inzwischen mehr als nur ein Einstiegsmodell bei Mercedes. Moderner Luxus wird durch die neue A-Klasse völlig neu definiert, sowohl technisch als auch beim Design im Innenraum. Die neue A-Klasse bietet Highlights, die bislang der Luxusklasse vorbehalten waren und die Kompaktklasse revolutionieren. In bestimmten Fahrsituationen kann das kompakte Erfolgsmodell erstmals teilautomatisiert fahren. Bereits serienmäßig kann die A-Klasse nicht nur auf Fahrzeuge, sondern auch auf querende Fußgänger bremsen. Mit dem erweiterten Totwinkel-Assistenten kann der luxuriöse Kompaktwagen erstmals im Stand vor vorbeifahrenden Fahrrädern warnen. Damit setzt Mercedes-Benz Technologien aus der Luxus- in die Kompaktklasse um und bietet in der neuen A-Klasse Intelligent Drive auf S-Klasse-Niveau. Die Mercedes-Benz Designphilosophie der sinnlichen Klarheit zeigt sich auch wunderbar in der neuen A-Klasse – ein puristisches, flächenbetontes Design prägt das Exterieur der neuen A-Klasse. Es steht für Dynamik, Sportlichkeit und Emotion. Das progressive Frontdesign mit tiefgezogener Motorhaube, flachen LED-Scheinwerfern (optional) mit Chromelement und Tagfahrlichtfackel sorgen für einen emotionalen, faszinierenden Auftritt. Vergrößerte Radstände und ihre seitliche Charakterlinie strecken das Fahrzeug optisch. Die neuen, schmalen Rückleuchten sind in der neuen Generation zweigeteilt. Die Entwicklung vom kleinen Einstiegsmodell zum erwachsenen Mercedes zeigt sich auch in den Abmessungen, denn sie bietet mehr Schulterraum (+9/+22 mm vorne/hinten), Ellenbogenbreite (+35/+36 mm) und Kopffreiheit (+7/+8 mm) als vorher. Zudem ist der Einstieg in den Fond einfacher geworden und der Kofferraum gewachsen. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Kofferraum um 29 Liter größer geworden und fasst nun 370 Liter, die zum Beispiel zum Einkaufen gut genutzt werden können. Die moderne Entwicklung der A-Klasse setzt sich im Interieur fort. Es definiert sich in seiner Avantgarde und Moderne völlig neu. Ein Highlight sind unter anderem die neuen Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik. Eine neuartig gestaltete Instrumententafel und ein Cockpit ohne Hutze lassen eine einzigartige Architektur entstehen. Ein großer Eye-catcher des Cockpits sind die zwei jeweils bis zu 10,25 Zoll (26 cm) großen Displays, die unter einem Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit verschmelzen, das völlig frei steht. Ein Leben ohne Smartphone ist heute nur schwer vorstellbar. Mit dem Smartphone ist man „always on“ und es hilft in unzähligen Situationen weiter. Die neue A-Klasse ist ebenfalls mit einer Menge technischer Features ausgestattet, die die heutige Generation wie ihre mobilen Endgeräte lieben. Die neue A-Klasse stellt bisherige Vorstellungen vom Fahren auf den Kopf. Es wird Zeit, sich von den gängigen Mustern einer Autofahrt zu verabschieden. Die neue A-Klasse bringt die Fahrzeuginsassen nicht nur entspannt von A nach B, sondern verbindet sie auch von A bis Z. Die Bedienung kommt dabei auf angenehme Weise entgegen. Bei der neuen A-Klasse kann das hochauflösende Widescreen-Display per Touchscreen bedient. Insgesamt ist ein ganzheitliches Touch-Bedienkonzept vorhanden, das neben Touchscreen auch Touchpad (optional) auf der Mittelkonsole und Touch-Control Buttons im Lenkrad beinhaltet. Das neue Multimedia-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience – lässt sich zudem über eine Sprachsteuerung bedienen, die genauso funktioniert wie beim Smartphone. Ein einfaches Schlüsselwort „Hey Mercedes“ reicht aus, um mit dem Auto im Gespräch zu sein. Die A-Klasse ist dabei das erste Modell von Mercedes-Benz, das MBUX zur Verfügung stellt. Die benutzerfreundliche Vernetzung von Auto und Fahrer ist komplett intuitiv, lernfähig, auf Wunsch individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Die künstliche Intelligenz agiert dabei so intelligent, dass es sich den Gewohnheiten des Nutzers anpasst und sie sich merkt. Instrumentenanzeige, Air Condition, Fahrprogramme – so ziemlich alles, was individuell einstellbar ist, lässt sich einfach per Voice Control umstellen. Die Navigation trumpft auch mit Neuerungen auf, so wird die Navigation mit MBUX Augmented-Reality-Technologie dargestellt.


Die A-Klassen in unserem Bestand:

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit der gewählten Sonderausstattungen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.